SV Gernrode > Abteilungen > Badminton > Neunspringer DoppelBock-Turnier

Neunspringer DoppelBock-Turnier

Neunspringer

Bockbier für die Sieger

Neunspringer DoppelBock-Turnier feiert Premiere

(19. November 2010) Am ersten Novemberwochenende feierte das Neunspringer DoppelBock - Turnier in Gernrode seine Premiere. Vereine aus Bickenriede, Mühlhausen, Bernterode, Heiligenstadt, Leinefelde, Göttingen und Bovenden waren der Einladung gefolgt. Die Siegerduos durften sich auf jeweils eine Kiste des beliebten "Neunspringer Bockbiers" freuen. Gespielt wurde in den Kategorien Herrendoppel und Damendoppel Freizeit sowie Herrendoppel und Damendoppel Aktive.

Nach Turnierende waren sich alle einig. Das Turnier soll zur Tradition werden. Ein Dankeschön an dieser Stelle dem offiiziellen Sponsor, der Brauerei Neunspringe, hier insbesondere Doreen Heinemann sowie allen Organisatoren vom SV Gernrode.

Herrendoppel Klasse B:

1. Bernd Kachel (SV Gernrode)/Herbert Höch (SV Bernterode) 6:1
2. Winfried Müller/Bernd Jünemann (SV 1899 Mühlhausen) 6:1
3. Dennis Fricke/Daniel Sagorski (SG Medizin Heiligenstadt) 6:1


14 Herrendoppel umrahmten den Wettbewerb in der Freizeitklasse. Jede Menge spannende Spiele entwickelten sich auf den vier Plätzen der Gernröder Sporthalle, darunter kam es oftmals zum knappstmöglichen 30:29. Am Ende der sieben Runden ging das große Rätseln um die Treppchenplätze los. Sowohl Kachel/Höch, als auch Müller/Jünemann und Fricke/Sagorski gewannen 6 der 7 Spiele. Nun stellt in solchen Fällen im Schweizer System "normalerweise" die Buchholzzahl die Platzierungen, doch sogar hier kam es zwischen Kachel/Höch und Müller/Jünemann zum Patt, so das die feine Buchholzzahl den Ausschlag geben musste. Die Spielgemeinschaft Bernd Kachel (SV Gernrode) und Herbert Höch (SV Bernterode) hatte das Glück und die Kiste Bockbier auf seiner Seite, Müller/Jünemann (SV 1899 Mühlhausen) gewannen Silber vor Fricke/Sagorski (SG Medizin Heiligenstadt).
Erfreulich aus Gernröder Sicht: Die Plätze 4 und 5 belegten Michael Lehmann/Markus Große (5:2 Siege) und Siegfried Lath/Marko Kullmann (4:3 Siege).

Damendoppel Klasse B:

1. Rita Preis/Sabine Lath (SV Gernrode)
2. Tanja Kullmann/Anne Fütterer (SV Gernrode)
3. Jana Schröter/Beate Funke (Bickenriede)
4. Eva-Maria Jahn/Sophie Kaufhold (SV Gernrode)


Leicht und locker siegten Rita Preis und Sabine Lath im Damendoppel der Freizeitkategorie. Mühelos gewannen die Gernröderinnen ihre drei Spiele. Ein schöner Erfolg war der zweite Platz für das "Zufallsduo" Tanja Kullmann und Anne Fütterer, die erstmals zusammen spielten. Dritte wurden Jana Schröter/Beate Funke aus Bickenriede vor den Nachwuchsmädels Eva-Maria Jahn/Sophie Kaufhold (SV Gernrode).

Herrendoppel Klasse A:

1. Tobias Otto/Marius Fütterer (SV Gernrode)
2. Cornelius Fütterer/Steffen Sommer (SV Gernrode)
3. Jürgen Traband/Mukkaderat Boyraz (SV Bovenden)
4. Johannes Preis/Richard Otto (SV Gernrode)
5. Pascal Birr (SV Bernterode)/Benedikt Hanft (SV Gernrode)


Im Starterfeld der (nur fünf) aktiven Herrendoppel kam es, wie es kommen musste. Das entscheidende Spiel um den Turniersieg wurde zum vereinsinternen Duell zwischen Cornelius Fütterer/Steffen Sommer und Tobias Otto/Marius Fütterer. Zunächst sah es nach einem recht sicheren Sieg für das "erste Herrendoppel" aus. Den zweiten Durchgang rissen Otto/Fütterer aber noch herum. In der Entscheidung wurde es nicht nur spannend, sondern auch hitzig. Mit 19:21/21:19/21:19 wurde das zweite Herrendoppel mit Tobias Otto und Marius Fütterer doch noch zum "Ersten". Platz 3 ging an Jürgen Trabend und Mukkaderat Boyraz vom SV Bovenden.

Damendoppel Klasse A:

1. Elisabeth Preis (SV Gernrode)/Grit Herzog (SV 1975 Zeulenroda)
2. Melanie Raabe/Christiane Otto (SV Gernrode)
3. Karoline Walliser/Kerstin Andresen (SK 56 Göttingen)
4. Carmen Leibeling/Felicitas Martin (SV Bernterode)


Nicht ganz überraschend ging auch die vierte Kiste des berühmten Neunspringer Bockbiers an mindestens eine Gernröderin.
Elisabeth Preis durfte sich nach drei gewonnenen Spielen im Damendoppel A den Siegerpreis mit Grit Herzog vom SV 1975 Zeulenroda teilen. Vizesiegerinnen wurden Christiane Otto/Melanie Raabe vom Gastgeber, die in der Entscheidungspartie gegen Walliser/Andresen (SK 56 Göttingen) in drei Sätzen triumphierten.